Duroplastverarbeitung

Duroplast-Werkstoffe zeichnen sich durch ihre hohe thermomechanische Festigkeit und eine im Vergleich zu Metall geringe Dichte aus. Gleichzeitig sind sie chemikalienresistent und äußerst schwer oder gar nicht brennbar. Duroplaste können im Gegensatz zu Thermoplasten nach ihrer Aushärtung nicht mehr verformt werden.

Im Spritzgussverfahren verarbeiten wir Duroplaste zu Gehäusen für den Nutzfahrzeugbau, Isolationen für Motorkohlen ("Bürstenhalter") oder Zahnrädern für Handwerksgeräte.

Das Pressverfahren dient bei ISK in erster Linie zur elektrischen Isolation zwischen Motorwellen und Ankerblechen bei der Herstellung von Ankerwellen für Elektromotoren.

Daneben fertigen wir Komponenten für Hochstrom-Steckverbindungen, die beispielsweise bei der Herstellung von elektrischen Schienenfahrzeugen eingesetzt werden

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. DatenschutzerklärungOK

Loading...
If the spinner keeps loading forever, click to hide it.
Loading...